Markthalle Neun

Dry Aged Beef Burger von der Metzgerei Kumpel und Keule

Eines muss ich ja gestehen: Ich bin kein großer Freund unserer Hauptstadt. Die Distanzen innerhalb Berlins, die man streckenweise nur mit der S-Bahn halbwegs sinnvoll überbrücken kann, machen mich wahnsinnig. Aber in dieser Kategorie dreht sich ja alles um eins meiner Lieblingsthemen: Essen. Daher möchte ich dir an dieser Stelle einen meiner persönlichen Lichtblicke vorstellen: Die Markthalle Neun im Stadtteil Kreuzberg.

Markthalle Neun

Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin

Montag 12:00–18:00 / Dienstag 12:00–18:00 / Mittwoch 12:00–18:00 / Donnerstag 12:00–22:00 / Freitag 12:00–18:00 / Samstag 10:00–18:00 / Sonntag Geschlossen

Markthalle Neun in Berlin
Markthalle Neun

Zumindest gut essen kann man in Berlin in vielen Ecken. Das Praktische an so Food Markets ist, dass sie viele gute Sachen unter einem Dach vereinen. So ist es auch mit der Markthalle Neun, die nur ein paar Straßen südlich der East Side Gallery liegt. Am einfachsten erreichst du sie mit den U-Bahn-Linien U1 bzw. U3. Damit fährst du entweder zum Görlitzer Bahnhof oder zum Schlesischen Tor und gehst von dort zu Fuß. Ansonsten ist Berlin eine der wenigen Städte, wo der Fahrdienst Uber noch fahren darf. Wenn du lieber auf diese Weise unterwegs bist, kannst du hiermit sogar von etwas kostenlosem Guthaben profitieren.

Abwechselndes Angebot, tolle Auswahl

Über die Woche verteilt, finden in der Markthalle Neun unterschiedliche Märkte mit abwechselnden Themen statt. Unter anderem gibt es einen Wochenmarkt, den Street Food Thursday und einen Breakfast Market an jedem dritten Sonntag im Monat. Vor allem am Wochenende, zur besten Brunchzeit, ist meist eine Menge los. Innerhalb der Halle, in den Gängen zwischen den Ständen und den Sitzgelegenheiten, verteilt sich die Menge aber sehr angenehm. Und trotzdem kann es hin und wieder vorkommen, dass die Schlange an so manchem Stand etwas länger ausfällt. Meist ein gutes Zeichen, dass es dort besonders leckere Sachen gibt!

Ein Sonntag auf dem Breakfast Market

Einen Besuch der Markthalle Neun hatte ich schon seit einiger Zeit ins Auge gefasst. Vor allem nach den durchweg positiven Berichten von Freunden sowie Bekannten, die schon das Vergnügen hatten. Zum Glück fiel mein Besuch sogar auf den dritten Sonntag im September, weshalb auch der Breakfast Market stattfand. Vor der Halle, in den vielen guten Cafés der Umgebung, genossen die Menschen die spätsommerliche Sonne im Freien. Innerhalb der Markthalle Neun war es jedoch, entgegen meiner Erwartung, relativ ruhig. Aber wahrscheinlich waren die meisten Besucher um 11 Uhr einfach schon durch mit dem Frühstück. So konnte ich mich frei und ohne großen Andrang von Stand zu Stand bewegen und mir vorab einen Überblick über die Halle verschaffen.

Markthalle Neun von innen
Markthalle Neun
Markthalle Neun von innen
Markthalle Neun
Markthalle Neun von innen
Markthalle Neun
Markthalle Neun von innen
Markthalle Neun
Markthalle Neun von innen
Markthalle Neun

Die Qual der Wahl

Das Angebot in der Markthalle Neun macht es einem nicht leicht. Hinzu kommt, dass stets der verlockende Duft von Essen in der Luft liegt. Womit also anfangen? Nach einem kurzen Rundgang hatte ich erstaunlich schnell ausgewählt: Der “Large Plate” von Big Stuff sollte den Anfang machen. 3 Sorten Fleisch, Gemüse, Avocado, ein Spiegelei und Toast mit Butter. Was für ein Auftakt! Das geräucherte Fleisch ist zart und toll gewürzt. Die Beilagen und Saucen runden die Sache perfekt ab.

Large BBQ Plate von Big Stuff
Large Plate von Big Stuff

Der nächste Gang gehörte zur Abteilung “deftiges Frühstück” und kam von bone’s Kantine. Hier gab es Huevos Rancheros und dieser üppige Teller besteht aus zwei Spiegeleiern, mariniertem Flanksteak, Salsa Roja, Süßkartoffelpüree, Salat, Frijoles, Sour Cream, Hot Sauce und Koriander. Klingt nach viel? Ist auch viel! Viel und vor allem sehr gut.

Huevos Rancheros
Huevos Rancheros von bone’s Kantine

Weiter, immer weiter

Warum aufhören wenn es doch am schönsten ist? Also auf zum nächsten Stand. Bei der Metzgerei Kumpel und Keule mit der großen Glasfront lockt nicht nur das meiste regionale und frische Fleisch in der Auslage. Hauptdarsteller ist hier der Dry Aged Beef Burger mit Bacon. Eine saftige Geschmacksexplosion! Unbedingt einmal selber probieren.

Dry Aged Beef Burger von der Metzgerei Kumpel und Keule
Dry Aged Beef Burger mit Bacon von Kumpel und Keule

Schon beim Schreiben dieser Zeilen setzt ein leichtes Sättigungsgefühl ein. Aber eine Sache musste noch sein, weil ich sonst wieder lange darauf hätte warten müssen. Außerdem sehen die kleinen koreanischen Burger im gedämpften Brötchen auch eher wie ein Snack für zwischendurch aus. Allerdings haben sie es durchaus in sich. Der exotischen Kombination aus Kimchi, Chicken bzw. Beef und Gurken konnte ich aber noch nie widerstehen.

Koreanische Burger von Son Kitchen in der Markthalle Neun
Koreanische Burger von Son Kitchen

Fertig mit der Welt, aber satt

Tatsächlich hätte ich gerne noch viele andere Dinge gegessen. Wahrscheinlich ist es aber ganz gut so, dass ich es gelassen haben. Und das was ich gegessen habe, war ja auch ausnahmslos spitze. Zumindest kann ich nach dem ausschweifenden Brunch sagen, dass Berlin und ich ganz gut zusammenpassen, wenn es um das Thema Food geht. In Zukunft schau ich bestimmt nochmal in der Markthalle Neun vorbei, um mir vielleicht einen der anderen Markttage anzusehen. Bis dahin kann ich allen anderen Berlin-Besuchern einen Abstecher dorthin nur ans Herz legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.