Über mich

Über mich

Hi! Mein Name ist Pat, ich bin verrückt nach Reisen und wenn du noch nicht auf der Willkommensseite warst, dann an dieser Stelle herzlich willkommen auf meinem Reiseblog!

Das bin ich auf Reisen! Rechts im Bild: Mein Mensch
Das bin ich! Rechts im Bild: Mein Mensch

Ein wenig über mich und meinen Reiseblog

Ich bin halb Tongaer, halb Deutscher, Hobbyfotograf sowie Hobbykoch und für mich gibt es nichts Besseres als das Reisen! Am liebsten Reise ich in die USA, vor allem nach Kalifornien. Und nach Neuseeland! Aber dabei soll es natürlich nicht bleiben. Grundsätzlich bin ich ein großer Naturfan und fühle mich besonders am Meer wohl. Am besten mit viel Sonnenschein! In Nationalparks und in den Bergen verbringe ich ebenfalls gerne meine Zeit. Aber auch die Großstädte der Welt haben es mir angetan. Architektur, Parks und Museen oder der ganz normale Wahnsinn in den Straßen der Hochhausschluchten müssen auch manchmal sein. Mittlerweile war ich unter anderem bereits in Australien, Südafrika, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und einigen europäischen Ländern. Wo es mich ganz speziell hinzieht: Japan, Island und Südamerika. Aber immer eins nach dem anderen 🙂

Es geht nichts über das Reisen!

So richtig auf Reisen war ich das erste Mal mit 6 Jahren. Mit meiner Familie bin ich damals von Deutschland über Los Angeles, Honolulu, Auckland und Fiji nach Tonga geflogen. Dieses Erlebnis hat so seine Spuren hinterlassen und glücklicherweise habe ich mir dabei das Reisefieber eingefangen 🙂 Jetzt kommt schon allein bei dem Gedanken an eine Reise große Reiselust auf! Sobald es dann an die Auswahl des Reiseziels und die Recherche zu Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Co. geht, kennt die Vorfreude kein Halten mehr. Meine Ungeduld bis zur Abreise aber leider auch nicht 😀 Seit der ersten großen Reise möchte ich unbedingt so viel wie möglich von der Welt sehen. Genau aus diesem Grund dreht sich hier alles rund um das Thema Reisen.

Reisen bedeutet auch zuzuhören und zu lernen

Eines ist sicher: Reisen zu können, ist ein ziemlich großes Glück. Es gibt immer die Möglichkeit, etwas für sich zu entdecken und mitzunehmen. Sei es bei einem Kurztrip oder während einer mehrwöchigen Reise auf einem anderen Kontinent. Wobei ich zugeben muss, dass ich häufig erstmal das Essen für mich entdecke 😀 Wo auch immer ich bin und was auch immer ich dabei mache: Ich finde es wichtig, anderen Menschen und Kulturen unvoreingenommen und mit Achtung zu begegnen. Ist man dann noch für Neues aufgeschlossen, knüpft man umso leichter Kontakte und bekommt Einblicke in andere Welten.